DDRMotorroller.de

04.09.2016

... Roller übers Land ...

letzte Änderung 07.11.2018

 

 

Roller übers Land

 

Ausfahrten, Treffen

2 0 1 3

2 0 1 4

2 0 1 5

2 0 1 6

2 0 1 7

2 0 1 8

2 0 1 9

 

Zeittafel der Rollerproduktion

Eiskarte

Baustelleninfos
(link)

Thüringen

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Sonntag den 04.09.2016

 

7. Traktor und Oldtimertreffen in Fraureuth
Festumzug, 950 Jahre Stadt Schmölln

Ja das wollen wir an diesem Tag erleben. Die Wettervorhersage ist nicht die beste aber wir sind ja regenerprobt und fahren mal los. Treffpunkt 09:30 Uhr Meerane Waldsachsen. Mit einer Truppenstärke von 20 Leuten und den Fahrzeugen, ein Pitty, ein Wiesel, ein Troll, vier Berliner, eine Cezeta, eine ETZ 250, ein Wartburg 311 und zwei Begleitfahrzeugen machte sich der Tross auf nach Fraureuth auf den Weg. Hier fand das Traktor und Oldtimertreffen zum siebenten Mal statt. Alles war gut organisiert und der Ortsvorsteher hatte persönlich dazu eingeladen und auch viele seiner Teilnehmer persönlich begrüßt. Das Treffen war sehr gut besucht. Auf den Dörfern dominieren meist die Traktoren, das war auch hier so war, aber auch viele 2-Räder und PKW waren ausgestellt. Vorgeführt wurden verschiedene Landwirtschaftliche Maschinen wie Dreschmaschinen. Weiter hatte ein Hufschmied seinen historischen Beruf vorgeführt und viel Beifall dafür geerntet.  In der Mittagszeit zogen dann die ersten Wolken auf und leichter Nieselregen bagann. Wir machten uns auf nach Schmölln.  Wer konnte hatte sein Regengewand angezogen, wer nicht wurde etwas mehr nass als die anderen. Ein Berliner Roller stieg unterwegs aus, er hatte technische Probleme. In Schmölln eingetroffen  trafen wir auf weitere Rollerfreunde. Einige waren aber von Fraureuth nicht mit nach Schmölln gefahren.  Am Start waren wir letztendlich mit 11 Rollern. Wichtig war uns, dass wir von jedem Modell mindestens 1 Roller am Start hatten, und dass hatten wir. Die Mannschaftsstärke betrug hier dann 29 Leute. Einige davon befanden sich aber im Publikun. Neben den Rollern war ein Simson, eine ETZ 250 und der 311er am Start. Wire reiten uns dann planmäßig in den Festumzug ins Bild 32 mit ein. Hier ging es um DDR Fahrzeuge und da durfte unsere Rollerbrigade natürlich nicht fehlen.  Im Zweitaktnebel bewegte sich der Tross dann durch die Innenstadt und tausende schauten dem Treiben zu. Soviel Publikum hatten wir noch nie und es war schon ein Erlebnis für uns alle. Einige von uns trugen die Bekleidung, passend aus den 50ger oder 60ger Jahren dazu und das alles zusammen gab ein sehr gutes Bild ab.
Ende gut, alles gut … nicht ganz. Ein roller musste die Fahrt im Umzug vorzeitig beenden. Der Bowdenzug der Kupplung hatte sich geteilt. Aber Probleme sind dazu da um sie zu lösen und während diese Zeilen hier geschrieben werden sind die beiden ausgefallenen roller längst wieder einsatzbereit.
Ein Programmpunkt fehlt ja nun noch. Ja genau, der Eisbecher. Auch wenn wir gerade keinen Hunger hatten. Roller-Fahren verpflichtet. Der Gasthof Taupadel liegt fast auf dem Heimweg. Den schauen wir uns mal an und probieren wir mal das Eis. Das Eis ist gut und alles klappte wunderbar. Nach dem Schmaus kamen einige auch noch trocken nach Haus. Der Rest wurde nass.
Alles in allen, ein sehr schöner Rollertag. Sowas erlebt man nicht alle Tage.
Wieselchen brachte es auf 75 km und hielt tapfer durch.