Simson KR 50

war der erste Kleinroller der DDR, welcher in Serie produziert wurde. Er wurde parallel von 1958 bis 1964 mit dem SR2 gefertigt.
Er war mit Kickstarter und Trittbleche ausgestattet. Die 2 Gänge wurden mit der Hand geschaltet. Weiter waren Choke und Vergasertupfer Fernbedienbar. Gefedert war er hinten mit Federbeinen und vorn mit Kurzschwinge mit Gummipuffern, später mit Schraubenfedern.
Die gespeichten Felgen hatten Felgen aus Stahl oder gegen Aufpreis Felgen aus Leichtmetall. Für das Gepäck gab es hinten einen
ordentlichen Gepäckträger. Der Tank befand sich unterm Sitz. Lackiert wurde er meist in blau, auch zweifarbig mit grau oder Kupferbraun.
Die Farben waren in Hammerschlag.
Abgelöst wurde der KR 50 1964 durch den KR 51, Schwalbe.

 

 

 

 

Bauzeit

1958 – 1964

Stückzahl

164 500

Hubraum

47,6

Leistung

2,1 … 2,3 PS

Höchstgeschwindigkeit

50 km/h

Schaltung

2 Gang Handschaltung

Tankinhalt

6,3 l

Verbrauch/100 km

2,5 l

Gewicht

63 … 68 kg

Zul.Ges.gew

170 kg

Bereifung

20x2,25 … 16x2,50

Starter

Kickstarter

 

Im Zuge der Modellpflege gab es einige Veränderungen am KR 50.
So wurden zum Beispiel der Lenker, der Ständer, die Vorderradschwinge, die hinteren Federbeine, das Rücklicht und die Reifen der Modellpflege unterzogen. Auch die Motorleistung wurde erhöht.

KR50_1

 

KR50_2

 

 

 

 

KR50

Letzte Änderung: 30.04.2019

Roller übers Land
Ausfahrten
Treffen
Termine

2 0 2 0

Altrollertreffen 2020K

2 0 1 9

2 0 1 8

2 0 1 7

2 0 1 6

2 0 1 5

2 0 1 4

2 0 1 3

Zeittafel und Zahlen
 der
Rollerproduktion

Eiskarte

 

 

Baustelleninfos
 (externer Link)

Sachsen

Thüringen

Sachsen Anhalt

Hinweise zum Datenschutz

 

...  Roller übers Land ...

DDRMotorroller.de