Ausfahrten / Treffen 2018

 

Ostermontag den 02.April 2018

Saisonstart 2018, Ostertour nach Berga
34 Leute machten sich vormittags halb elf ab Gößnitz auf dem Weg nach Berga. 8 IWL-Roller, eine Pannonia, eine EMW, eine MZ, 3 Wartburg und 3 Trabanten machten sich über Schmölln zunächst nach Seelingstädt auf dem Weg. Neu war für uns, dass wir unterwegs ein Picknick einlegten. Es gab Bockwurst mit Brötchen und anderes Kleingebäck zu knabbern. Diese Idee kam in der Gruppe sehr gut an. Weiter ging es dann über Tonhausen nach Berga. Am Osterbrunnen waren wie erwartet viele Leute unterwegs. Mit unseren  Gefährten zogen wir die Aufmerksamkeit der Besucher nun mal zu uns. Von Berga aus ging es dann retour nach Vollmershain. Hier hatten wir uns angemeldet und auch Platz bekommen. Die Eisbecher, wie immer absolut lecker. Nach dem Schmaus auf dem Rückweg über Gößnitz noch ein Gruppenfoto auf dem Freiheitsplatz am kleinen Osterbrunnen und die Tour war vorbei. Der Wiesel brachte es auf 101 km. Für alle beteiligten verlief die Tour störungsfrei. Der Besenwagen blieb leer bis zum Schluss. Ein guter Saisonstart.
 

Dienstag den 3.April 2018, Aga, Blankenhain

Testfahrt, Pitty auf Feldlagererkundungstour.
Der alte Kobold hatte zur Ostertour noch so seine Probleme und musste zu Hause bleiben. Einige Fehler waren abgestellt und auf der nächsten Tour sollte er sich nun beweisen. Zusammen mit 2 Berliner Rollern ging es auf Erkundungstour zum Rollerfeldlager 2018. Dazu über die Dörfer zunächst nach Aga. So richtig war der Pitty auf die Fahr noch nicht eingestellt und es gab mehrere Stopps. 2 x hatten die Zündkerzen den Dienst quittiert und der Auspuff hatte sich gelöst. Wenn er dann lief, machte er aber ordentlich Meter. Von Aga ging es dann auf die Tour über verschiedene Dörfer zum Ausflugsziel Schloß Blankenhain. Hier befindet sich das Deutsche Landwirtschaftsmuseum, welches wir zum Feldlager mit der gesamten Meute besuchen wollen. Hier alles geklärt ging es dann über Crimmitschau wieder nach Hause. Der Pitty braucht doch noch etwas Aufmerksamkeit, welche er auch bekommen wird. Insgesamt stehen nun 110 km mehr auf dem Tacho.
 

Es lebe der erste Mai (2018)

Und wir fahren nach Ronneburg zum Traktortreffen. Treffpunkt Gößnitz und dann über Schmölln nach Ronneburg. Einen kurzen Halt am Autohof an der Autobahn und dann rein ins Gelände derneuen Landschaft. Die Landschaft entstand zur Bundesgartenschau 2007 und eignetsich perfekt für solche Sachen. Platz ist reichlich vorhanden und sehr viele Teilnehmer und Besucher waren dort. Nach etwa 2,5 Stunden machten wir und wieder auf dem Weg. Zunächst über Großenstein Brahmenau Richtung Aga. Von hier dann weiter nach Zeitz und Spora. Wir klapperten die Strecke wie sie am Freitag zum Feldlager gefahren werden soll einmal ab. Von Spora dann über Kayna wieder nach Hause. Wir waren mit 27 Leuten am Start und 9 Rollern, einer BK350, einer BMW, 2 Wartburgs und 2 Trabanten. Insgesamt kam ich auf 132 km bei dieser Tour. Frisch und windig, aber es blieb trocken an diesem ersten Mai.
 

Samstag den 5.Mai 2018 Dampflkok Glauchau

Zur Saisoneröffnung fahren wir zu den Dampflokfreunden nach Glauchau. 10 Leute mit vier Berliner Roller, ein Troll, ein Pitty und 2 BMW waren am Start. Nach ausführlicher Besichtigung der großen Schwarzen machten wir uns auf nach Vollmershain. Die  4 Berliner, eine Cezeta, eine ES und 2 BMW waren es dann hier. Der Eisbecher war wie immer lecker und nach diesem ging es nach Aga zur Platzbesprechung. Am Ende werden es hier 117 km.
 

Dienstag den 8.Mai 2018

Roller im Raps. Eine kleine Tour in die Rapsfelder der Umgebung von Gößnitz, Schmölln, Lumpzig, Altenburg, Niederwiera und zurück. Ein Berliner und eine Cezeta waren dabei und 80 km kommen zusammen. Im Anschluss den Eisbecher in Meerane im Cafe Liné
 

9.-13.Mai 2018 Cezeta-Treffen Kindelbrück

Bereits langfristig geplant war das Treffen der Cezeta-Rollerfreunde in Kindelbrück/Thüringen. 13 Leute mit 5 Cezeta 502, einem IWL Troll, einem Mercedes-Oldtimer und einem moderneren Roller besuchten vom Mittwoch bis Sonntag die wunderschöne Gegend  zwischen Südharz und dem Kyffhäusergebirge. Als Quartiere hatten wir Pensionen in Kindelbrück und Weißensee gebucht und es wurden schöne Ausflüge organisiert. Am Himmelfahrtstag machte die Gruppe zunächst einen Abstecher zum Gründelsloch. Eine Quelle an einem lauschigen Ort in der Nähe von Kindelbrück trägt diesen Namen. Anschließend besuchten wir die Klosterruine in Bonnroda. Hier gab es eine schöne Männertagsveranstaltung mit Musik, guter Versorgung und vielen Besuchern. Frisch gestärkt ging der Ausflug weiter zur Steinrinne Bilzingsleben. Eine Ausgrabungsstätte von sehr großer Bedeutung. Hier lebten vor vielen vielen Jahren 7 m hohe Elefanten, Nashörner und Urmenschen. Von diesen Individuen war keines mehr da, nur die sterblichen Überreste in Form von Knochen. Davon aber reichlich. Als Tagestour kamen wir auf etwas über 40 km, alles Pannen-und sorgenfrei.
Freitag dann auf große Fahrt nach Bad-Frankenhausen. Das berühmte Panorama von Dr. Lübke ist nicht nur ein Bild. Es ist was ganz Besonderes. Es erzählt eine Geschichte welche man gehört haben muss. Hauptthemen sind der Bauernkrieg und Thomas Münzer. Andere historische Zeitgenossen und wichtige Personen bleiben aber auch nicht unerwähnt. Ein Besuch ist wirklich anzuraten und ohne Führung ist es wirklich nur ein schönes großes buntes Bild. Von hier dann weiter zur Schokoladenmanufaktur Oldisleben. Hier nun eine Stärkung mit Bratwurscht, Eis und Schokolade. Ein Museumsbesuch steht noch im Plan. Auf die Roller, fertig, los und auf zum Schloß Allstedt.  Eine schöne große Schlossanlage, welche die früheren Machthaber auf dem Areal einer alten Kaiserpfalz errichten ließen. Historischer geht es also kaum. Das Museum ist sehr schön eingerichtet mit vielen historischen Zeitzeugen. Wirklich sehr interessant.
Samstag dann zur Ausfahrt nach Bad-Langensalza. Hier besuchten wir den Japanischen Garten und machten im Anschluß einen Stadtbummel. Eine schöne alte Stadt mit Stadttoren und vielen schönen alten Häusern. Zur Stärkung besuchten wir dann den Imbiss am Unstruttal.
Die Abende in Kindelbrück, ob in der Gaststätte 3 Lilien oder bei der Pension waren sehr schön und gemütlich.  Die Gesamtfahrleistung der Roller beträgt etwa 230 km. Alle fast ohne Ausfall wenn man rechtzeitig den Tank mit Kraftstoff befüllt.
 

Donnerstag den 17.Mai 2018 Piccolo und Pitty in Ursprung

Treffen zweier alter Pantoffeln.  Der Piccolo Trumpf 5 aus dem Hause Krause und der Pitty aus dem Hause IWL sind zwei völlig unterschiedliche Fahrzeuge. Der eine wurde als Versehrtenfahrzeug entwickelt und gebaut, der andere war der erste Motorroller der DDR und suchte seiner Zeit den Anschluss an die bunte Motorrollerwelt der 50er. Beide haben aber auch Gemeinsamkeiten. Sie sind etwas eigenwillig konstruiert und haben dieselbe Formgebung im Frontbereich. Weiter haben beide viele Jahre überdauert, um heute als eher seltene Oldtimer da zu stehen. Kurz gesagt, beide müssen mal in ein Bild gestellt werden. Und so machte sich der Pitty auf dem Weg nach Ursprung ins Erzgebirge. Beide Fahrzeuge wurden für die Fotos ins Bild gerückt und es gab natürlich viel zu erzählen. Ein schöner Nachmittag in kleiner Runde.  Zu einer gemeinsamen Ausfahrt kam es vorerst nicht. Diese muss irgendwann nachgeholt werden.
 

4. Rollerfeldlager Aga vom 25.-27.Mai 2018

Das Roller-Feldlager-Aga  Nr: 4 ist nun auch wieder Geschichte. Viele der Teilnehmer nutzten die Zeit und machten einen Kurzurlaub daraus und für einige begann es bereits eine Woche vorher. Mit insgesamt 80 Teilnehmern war es gut besucht und eine ganze Mannschaft hatte sich mit der Vorbereitung und Durchführung beschäftigt.  Als Austragungsplatz hatten wir dieses Jahr eine Fläche direkt am See. Die Stromversorgung war etwas komplizierter aber die Lage entschädigte dafür. Die Teilnehmer kamen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westphalen und Hessen. Es war so wie bei den anderen Feldlagern, jeder brachte seine Behausung mit. Auch die Verpflegung wurde wie gewohnt vor Ort zubereitet. Unser Koch-Team hatte voll zu tun und hat ganze Arbeit geleistet.
Die erste Ausfahrt sollte am Donnerstag stattfinden. Wir wollten eigentlich zum Eiscafe nach Gospersgrün, sind wir auch, aber mit PKWs. Es hatte den ganzen Tag geregnet. Am Freitag dann die Ausfahrt nach Zeitz und Umgebung. Sie lief reibungslos ab. Etwa 60 km fuhren wir in einer Gruppe zunächst zum Werksverkauf zu Zetti. Das war eine feine Sache, jeder versorgte sich mit Süßigkeiten. Weiter ging es dann nach Spora. Hier hatte unser Kochteam ein Picknick im freien am Penkwitzer See vorbereitet. Nach der Stärkung gin es weiter nach Würchwitz. Hier wird traditionell Käse hergestellt. Nicht irgendein Käse sondern Milbenkäse. Eine lustige Erläuterung brachte einen Einblick in das Reich der Kleinlebewesen. Vom Käsemann fuhr die Truppe dann über Kayna und Pölzig zurück ins Lager. Alles verlief störungsfrei. Am Freitag bekamen wir dann noch Verstärkung durch mehrere Traktoren Lanz Bulldog und andere. Am Abend dann im Lager führten wir dann die zweite Feldlagerauktion durch.  Samstag dann auf große Fahrt.  Zuerst machten wir halt am Großbild in Löbichau. Das Bild ist 12 x 16 Meter groß und heißt…die Friedliche Nutzung der Kernenergie. Es wure vor einigen Jahren dort im ehemaligen Wismutgelände aufgestellt. Früher schmückte es eine Giebelwand an der Wismut-Verwaltung.  Von hier ging es weiter zum Mittagessen ins Gasthaus zur deftigen Pfanne nach Posterstein. Nach der Stärkung fuhren wir weiter zum Schloß Blankenhain. Hier konnten wir direkt auf den Hof des Schlosses fahren und uns das Deutsche Landwirtschaftsmuseum ansehen. Der Rückmarsch dann in einem Zug über Ronneburg ins Lager. Hier gab es dann wieder ordentliche Feldlagerverpflegung. Ein weiteres Abendprogramm hatten wir leider nicht.
Am Sonntag dann wurde das Lager beendet. Die Stellungen wurden geräumt.
 

Samstag den 9.Juni 2018, Kurztripp nach Waldenburg, Historica

Kleiner Ausflug nach Waldenburg. Hier auf dem Gelände des Europäischen Gymnasiums fand zum ersten Mal ein Oldtimertreffen statt. Anlässlich des 175 jährigen Bestehens des Schulstandortes hatten Schüler und Lehrer des Gymnasiums zusammen mit der Stadt Waldenburg dieses organisiert. Es wurde einiges an historischer Technik ausgestellt, unter anderem auch einige Funtionsmodelle von historischen Maschinen und Anlagen. Fürdie Verpflegung der Teilnehmer war bestens gesorgt und das Schulorchester sorgte für eine musikalische Umrahmung. Wir waren mit 5 Rollern dort, 2 mal Berliner, 2 mal Troll und ein Pitty.
 

Sonntag den 10.Juni 2018, Glauchau, Mülsen, Lichtenstein

Sonntagsaufsfahrt Glauchau, Mülsen, Lichtenstein und Umgebung. Um 11 Uhr trafen sich alle in Glauchau auf der Festwiese und wir schauten mal zum Gründelteich. Von hier ging es dann nach ein paar Fotos und Erläuterungen zum Stausee Glauchau. Eine schöne Ausflugsgegend die nicht jeder kennt. Von Glauchau ging es dann in den Mülsengrund. In der Traditionsgaststätte Martin Hoop gab es Mittagessen. Danach durchfuhren wir den restlichen Mülsengrund und machten an einerm Aussichtspunkt nähe Marienau einen weiteren Halt. Weiter ging es dann über Heinrichsort nach Lichtenstein. Im Cafe Vogel hatten wir Plätze bestellt und bei Ankunft natürlich Eis, Kaffee und Kuchen. Wirklich lecker hier. Über St. Egidien und Niederlungwitz machen wir uns auf dem Rückweg. Insgesamt kommt der Berliner Roller auf 59 km. Beteiligt waren an der Ausfahrt 27 Leute, diese mit 5 Rollern, Pannonia, Jawa, BK350, Trabant und Wartburg.
 

Samstag den 16.Juni 2018, Oldtimertreffen Hoffest Kauern, Zweiradtreffen Oberwiera

Samstag 09:00 Treff in Schmölln und dann nach Kauern bei Gera zum Hoffest mit Oldtimertreffen auf dem Gelände der Agrargenossenschaft.
Das Hoffest war sehr gut besucht und es gab einige Vorführungen was die Landwirtschaft befrifft. Unterwegs waren hier 7 Leute mit 1 Berliner, 3 Troll, eine Jawa, eine MZ und ein Simson-Moped
Im Anschluß ging es dann zurück und die Truppe besuchte noch das Zweiradtreffen in Oberwiera. Zwischendurch noch einen Eisbecher in Waldenburg. Der Troll kommt auf 111 km an dem Tag.
 

22.-24.Juni 2018, Nordtreffen der IG Stadtroller Berlin

Dieses Treffen fand auf der Insel Rügen, auf dem Campingplatz Sundcamp in Altefähr statt. Es waren über 30 Teilnehmer angemeldet Die Meisten Teilnehmer waren mit Berliner Roller angereist, außer den Berlinern war ein Troll und ein Wiesel am Start. Zu den Ausfahrten besuchten wir am Freitagnachmittag den Aussichtsturm in Barhöft. Ein schönes Fleckchen Erde mit kleinen Hafen mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Auf dem Rückweg noch einen Halt in Stralsund am Hafen und am Ozeaneum.
Samstag dann die große Rügenrundfahrt. Mit Übersetzung mit der Wittower Fähre, Haltepunkte in Wiek, Puttgarten und am Kap-Arkona. Von dort dann weiter nach Saßnitz zum Eisbecher und zum U-Boot. Anschließend in einem Stück etwa 40 km über Bergen nach Süd-Rügen. Abendessen gab es dann im Gasthof Grahlerfähre, unweit von Altefähr. Das Domizil auf dem Campingplatz war sehr gut. Am Wochenende gab es viel Wind um die Ohren und am Freitag auch einige Regenschauer. Die Samstagausfahrt endete mit 168 km.
 

Samstag den 14.Juli 2018 Ausfahrt nach Markkleeberg und Zwenkau

Ein Trabant, ein Wartburg eine BMW, 5 Trölle, 3 Berliner und ein Wiesel starteten 10:00 Uhr über Gößnitz, Altenburg, Borna, Rötha, Böhlen nach Markkleeberg. Hier galt es eine Spende für das Kinderhospiz Bärenherz zu überbringen. Anschließend ging es weiter zum Mittagessen ins Schützenhaus nach Zwenkau. Von Zwenkau der Rückmarsch dann in einem Stück. Die gesamten Kilometer von und nach Meerane betragen 142.
 

3.-5.August 2018, Kurztrip in die Oberlausitz

4 Leute, 2 Roller und ein Trabant besuchten für ein Wochenende die Lausitz. Der Campingplatz am Silbersee in Lohsa diente als Herberge.
Am Samstag stand ein Besuch des Schleppertreffens in Koblenz am Knappensee auf dem Plan. Ein schönes Treffen mit vielen Teilnehmern und Besuchern. Es ist jährlich das größte Traktorentreffen in der Lausitz. Auf dem Rückweg dann noch einen Halt an der Jakubzburg Mortka. Hier im Freizeitzentrum gibt es natürlich ein Cafe und in diesem natürlich auch Eisbecher.
Am Sonntag ging es dann  zum Flugplatzfest Bautzen. Hier waren unsere Fahrzeuge in der dazugehörigen Oldtimerausstellung inbegriffen. Zum Flugplatzfest gehörten natürlich auch Flugzeuge. Diese summten und brummten den ganzen Tag dort herum und zeigten ihre Flugkünste. Ein ordentlicher Trödelmarkt gehört auch immer dazu.
Am Wochenende herrschten Tagestemperaturen von über 30 Grad. Der Silbersee hatte eine Wassertemperatur von 31 Grad und eine Erfrischung war somit in diesem nicht möglich. Außerdem schwammen viele tote Fische in diesem herum. Außer dem See war der Aufenthalt auf dem Campingplatz aber recht angenehm und entspannend.
 

17.-19.August 2018, Rollertreffen Ludwigsfelde

60 Jahre Rollertreffen in Ludwigsfelde, so das Motto dieses Jahr.
Angemeldet waren 201 Motorroller, was ein Rekord sein dürfte. Vom Wetter her hat alles bestens gepasst und die Veranstaltung war gut organisiert und lief nach dem Muster der Vorjahre ab.
Die Festwiese war zum campen freigegeben. Eine ordentliche Sanitäranlage und auch Stromanschlüsse waren vorhanden. So konnte unsere Truppe mit über 20 Leuten dort campen. Die Versorgung wurde wie üblich selber in die Hand genommen. Dazu gehörte Mutzbraten und köstliches vom Grill.
Die Ausfahrt am Samstag führte geschlossen nach Glashütte ins Museumsdorf. Wie der Name verrät geht es hier hauptsächlich um die Glasmacherei. Mit Rückfahrt kamen wir hier auf 126 km. Anschließend dann noch den Korso durch die Stadt und eine Festveranstaltung im Klubhaus mit Musik und Lasershow.
Sonntags dann wie in den anderen Jahren eine kleine Geschicklichkeitsfahrt mit anschließender Siegerehrung.
Die Stimmung auf der Festwiese war spitze, die Ausfahrten liefen für uns störungsfrei. Nur die Heimreise wurde durch einen Stau auf der Autobahn verzögert.
Dank gilt den Veranstaltern für das wunderschöne Rollertreffen.
 

Samstag den 25.August 2018, Remse, 875 Jahre

Ein Oldtimertreffen hier gleich um die Ecke. Die Gemeinde Remse feiert 875 Jahre und laden dazu ein. Hier müssen wir dabei sein. Treffpunkt um 10:00 in Weidensdorf und von hier dann zusammen nach Remse. Dort angekommen mit 6 Rollern, einer RT125 und einem Trabant-Gespann bekamen wir ein schönes Plätzchen zugewiesen. Am Veranstaltungsort war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Viele viele Oldtimer schmückten das Gelände und auch die historische Schmiede war zu besichtigen. Pünktlich halbeins begann dann die kleine Ausfahrt über die Dörfer nach Waldenburg. Da wir nachmittags bereits einen weiteren Termin hatten fuhren wir hier ein Stück mit und klinkten uns dann aus.
Alles in allem eine schöne Veranstaltung. Auf dem Flyer zum Treffen steht 1.Oldtimertreffen. Das lässt hoffen, dass es nicht das letzte war.
 

26.August 2018, Glauchau, Crimmitschau, Schmölln, Gößnitz

Kleine Runde vor dem Roller-Frühschoppen.
Dreiviertelzehn, Treffpunkt Glauchau. Dann ging es weiter über Dennheritz nach Crimmitschau. Hier ein kurzer Halt am Eisstadion. Von Crimmitschau dann weiter nach Schmölln. Ein Fotostopp auf dem Markt und weiter dann nach Gößnitz. Hier hatten sich etwa 20 Leute zum Frühschoppen verabredet. Kesselgulasch und leckeres von Grill ließen sich alle schmecken. Eine kleine Auktion sorgte dann für Spannung und Spaß.
 

Samstag 29.September 2018, Simson und Oldtimertreffen Ursprung/Erzgebirge

Kleine Ausfahrt zum Simson und Oldtimertreffen nach Ursprung im Erzgebirge. Für die Simsonfreunde Ursprung war es das 19. Treffen im Ort und unsere Fahrzeuge passen bestimmt mit ins Bild. Treff zunächst in Meerane und Glauchau. Die Fahrt dann über Lobsdorf Richtung Hohenstein Ernstthal. Hie noch einen kurzen Halt am ehemaligen Sachsenring am Guthrie-Gedenkstein und weiter über Oberlungwitz nach Ursprung. Hier auf dem Sportplatzgelände war alles bestens organisiert. Ein schönes Treffen mit etwa 200 angemeldeten Fahrzeugen. Die meisten aus dem Hause Simson, aber auch einige andere waren vor Ort. Gegen 14 Uhr fand die Siegerehrung in verschiedenen Klassen statt, und danach machten wir uns auf dem Weg. Der Rückweg ging wie oft noch an einem Eiscafe vorbei. Dieses Mal das Eiscafe Vogel in Lichtenstein. Insgesamt waren 6 IWL-Roller, eine Jawa, drei MZ mit 11 Leuten auf der Fahrt und die Distanz betrug 78 km. Nach der Ausfahrt ging es zur Gartenparty, wo etwa 20 Leute bis spät in die Dunkelheit feierten.
 

Samstag den 6. Oktober, Eisbecherung in Gospersgrün

12 Leute, 4 Roller, eine Jawa und ein Trabant hatten Appetit auf Eisbecher. 14 Uhr war Abfahrt, über Crimmitschau, Langenhessen und Werdau nach Gospersgrün in die LPG. Im Eiscafe wurden wir herzlich empfangen. DDR-Woche bedeutet hier…Bitte warten, Sie werden platziert… Eisbecher aus Alu-Schalen Made in GDR und auch die Preise sind wie vor 30 Jahren, allerdings nicht mehr in Mark der DDR. Eine nicht übertriebene Deko mit DDR-Produkten rundete die Sache ab und das Geschirr wurde mittels alter Aluminiumschüssel für den Aufwasch eingesammelt. Wir kannten das alles schon aus der vergangenen Saison und nutzten die Chance und das Wetter für diese. Die kleinen DDR-Eisschalen sind doch eher klein, davon kann man dann auch mal zwei essen und das Kännchen Bohnenkaffee aus Kahla-Geschirr passte gut dazu. Alles lecker, alles fein, wir kommen gerne wieder. Die Tour betrug 50 km, alles störungsfrei .
 

Samstag den 13.Oktober, Herbstausfahrt im Altenburger Land

Unsere Herbstausfahrt führte uns auf Pfaden, Wegen und Straße durchs Altenburger Land. Treffpunkt war Gößnitz.
Von hier machten sich 20 Leute auf dem Weg über Bornshain, Großstöbnitz, Saara, Burkersdorf, Kratschütz und Altenkirchen nach Schmölln.
 Auf der Strecke gab es einen Halt am Wehr der Sprotte und in Schmölln besuchten wir den Aussichtsturm. Ein paar Blicke in die schöne Landschaft und ein paar Fotos und auf ging es zum bestellten Mittagessen in die Gaststätte Lohsengarten. Hier war alles prima und nach der Stärkung rollerten wir weiter nach Nöbdenitz. Hier machten wir halt an der 1000 jährigen Eiche. Die Fahrt ging dann weiter über Posterstein, Heukewalde nach Langenbernsdorf. Hier gab es Kaffee und leckeres Eis in Gasthaus „Zum wilden Hengst“  Die Fahrt ging dann weiter über Thonhausen und Sommeritz nach Schmölln. Nach 120 km war die Tour hier beendet. Es folgte ein gemütlicher Abend bei Mutzbraten, Leckeres vom Grill und den entsprechenden Getränken. .
Eine wunderschöne Herbstausfahrt, wenn auch die Temperaturen noch eher sommerlich waren. Die Fahrstrecken waren landschaftlich sehr schön und die Ausflugsziele waren bestens ausgesucht. Vielen Dank an den Organisatoren.
 

Samstag den 20.10.2018, Kurzbesuch beim Oldtimertreffen Meerane

Erster Besuch zum Oldtimertreffen mit dem Druzeta-Gespann in Meerane beim OFMG.
Außer der Druzeta war noch ein Berliner Roller mit von der Partie.
 

Mittwoch den 31.10.2018,  Drachenfest und Oldtimertreffen in Terpitz

Zum jährlich stattfindenden Drachenfest und Oldtimertreffen nach Terpitz machten sich 33 Leute auf dem Weg. Am Start waren 2 Berliner, 2 Troll, ein Pitty, eine ES, ein Barkas, mehrere Trabanten und Wartburgs. Bei bestem Wetter war das Treffen auch bestens besucht. Zum Drachensteigen fehlte allerdings etwas Wind. Die Fahrt ging über Gößnitz, Zehma, Ehrenhain, Altmörbitz und Kohren-Sahlis nach Terpitz. Viele bekannte Gesichter traf man dort und natürlich auch viele schöne Oldtimer aller Klassen. Ein wirklich schönes Treffen. Für viele Teilnehmer sicher die letzte Fahrt des Jahres. Der Rückweg dann durch den Streitwald nach Frohburg zunächst nach Fockendorf. Hier hatten wir Plätze in der Gaststätte am Stausee bestellt. Das Essen war sehr lecker und der Eisbecher im Anschluß natürlich auch. Nach der Stärkung wurde dann über Altenburg und Gößnitz der Heimweg angetreten. Ganz störungsfrei verlief die Ausfahrt nicht, es musste aber niemand zurück bleiben.
 

Samstag den 1.Dezember 2018, Weihnachtsfeier ...Roller übers Land

Das war sie nun, die Weihnachtsfeier 2018
Mit 38 Leuten war sie sehr gut besucht. Darunter waren 5 Kinder, was eine Weihnachtsfeier immer in die richtige Stimmung versetzt. Ein Weihnachtsmann und ein Roller gehörten natürlich auch dazu. Zum Schmaus gab es Plätzchen und Stollen am Nachmittag, Solianka und Mutzbraten am Abend. Alles wurde alles in gewohnter Manier selber hergestellt. Zum Programm gehörte das Schrottwichteln, eine Auktion, andere lustige Kulturbeitrage und auch viel Musik. Die Stimmung war spitze und für alle Teilnehme war die Feier ein schöner Beginn der Adventzeit  Zur Feier haben wir den Service der FRIWEIKA eG in Anspruch genommen und hier im Clubraum gefeiert. Am nächsten Morgen ließen sich viele das gemeinsame Frühstück im Clubraum nicht entgehen.
 

Sonntag den 23.Dezember 2018, Pyramidenrundfahrt

Für „Roller übers Land“ geht die Saison nun dem Ende entgegen. Am vierten Advent haben sich über 20 Rollerfreunde auf dem Weg gemacht um im Weihnachtsland der näheren Umgebung nach Weihnachtspyramiden Ausschau zu halten. An den letzen Tagen hatte es viel geregnet und alle hofften dass die Sache nicht ins Wasser fällt. Die Straßen waren jedenfalls ordentlich gespült und start war 10 Uhr in Gößnitz. Begonnen haben wir mit der Pyramide in Podelwitz im Altenburger Land. Am Start waren 4 Berliner Roller, 3 Trölle, eine Cezeta, eine Druzeta, eine RT125, eine Jawa und Begleitfahrzeuge. Weiter ging es von Podelwitz über Tettau nach Breitenbach in der Gemeinde Schönberg. Die Pyramide in Meerane auf dem Teichplatz war uns einen Besuch wert. Die in Glauchau auf der Brüderstraße wollten wir nicht auslassen. Über Wernsdorf und Schlunzig ging die Reise weiter zur Pyramide nach Mosel und als letzte hatten wir die in Dennheritz ins Auge gefasst. Für viele Leute die zufällig vorbei kamen war es eine schöne Überraschung und wenn Kinder dabei waren zeigten diese richtigen Respekt vor den Rollerfahrern in roten Gewändern. Für die Kinder hatten die Rotröcke auch einiges an Süßigkeiten dabei. Nach der Pyramidenrundfahrt rollerte die Truppe zum Mittagessen nach Gablenz zum Gasthof Vitaler Hirsch. In Meerane im Gewerbegebiet war verkaufsoffener Sonntag. Hie ließen wir uns auch noch kurz blicken. Nach etwa 65 km war die kleine Ausfahrt dann beendet. Klein aber fein war sie. Uns hat es viel Freude bereitet und das Publikum war echt begeistert. Die Rollersaison ist für 2018 damit beendet.

 

 

2 0 1 8

Letzte Änderung: 30.04.2019

Roller übers Land
Ausfahrten
Treffen
Termine

2 0 2 0

Altrollertreffen 2020K

2 0 1 9

2 0 1 8

2 0 1 7

2 0 1 6

2 0 1 5

2 0 1 4

2 0 1 3

Zeittafel und Zahlen
 der
Rollerproduktion

Eiskarte

 

 

Baustelleninfos
 (externer Link)

Sachsen

Thüringen

Sachsen Anhalt

Hinweise zum Datenschutz

 

...  Roller übers Land ...

DDRMotorroller.de